direkt zum Inhalt zur Hauptnavigation

Haus der Wissenschaft - Kinderblog

Sind nasse Flächen dunkler als trockene?

Kategorie: Besserwisser, Schlagwörter: , , — 23. Februar 2013 um 16:09

(erschienen in der Braunschweiger Zeitung am Samstag, den 23. Februar 2013)

„Nicht alle Oberflächen sehen nass dunkler aus als im trockenen Zustand“, erklärt Uwe Rossow vom Institut für Angewandte Physik der Technischen Universität Braunschweig. Du kannst einmal Wasser ins Waschbecken laufen lassen oder eine Fensterscheibe nass spritzen – weder das Waschbecken noch die Fensterscheibe sehen nass dunkler aus. Das liegt daran, dass die Oberflächen glatt sind und das Wasser einfach am Material abperlt. Mehr…

Wie viel Kraft haben eigentlich Pflanzen?

Kategorie: Besserwisser, Schlagwörter: — 16. Februar 2013 um 16:09

(erschienen in der Braunschweiger Zeitung am Samstag, den 16. Februar 2013)

Pflanzen können Erstaunliches leisten: Eine Straße, über die kein Verkehr mehr rollt, wird in kurzer Zeit überwuchert. Eine Hausfassade, um die sich keiner kümmert, wird von Kletterpflanzen zugerankt und schließlich zerstört. Mehr…

Woher kommt der Charakter?

Kategorie: Besserwisser, Schlagwörter: , — 9. Februar 2013 um 16:09

(erschienen in der Braunschweiger Zeitung am Samstag, den 9. Februar 2013)

Viele Deiner Mitschüler unterscheiden sich in Ihrem Charakter. „In der Psychologie versteht man unter Charakter Fähigkeiten, die helfen, sich moralisch zu verhalten. Damit ist gemeint, dass wir uns im Alltag richtig verhalten und beispielsweise hilfsbereit sind“, erklärt Professorin Daniela Hosser vom Institut für Psychologie der Technischen Universität Braunschweig. Mehr…

Was sind Tattoos?

Kategorie: Besserwisser, Schlagwörter: , — 2. Februar 2013 um 16:09

(erschienen in der Braunschweiger Zeitung am Samstag, den 2. Februar 2013)

Namen geliebter Menschen, japanische Schriftzeichen, Motive aus der Südsee oder das Wappen des Lieblingsvereins: Nach wie vor lassen sich viele Menschen in Deutschland tätowieren. Laut einer Untersuchung der Universität Leipzig tragen mehr als 25 Prozent aller jungen Erwachsenen zwischen 25 und 34 Jahren ein Tattoo. Eine ganze Industrie ist entstanden, um der Nachfrage Rechnung zu tragen. Und immer größer wird auch die Zahl der Behandlungsmethoden, um die eigentlich dauerhaften Zeichnungen wieder zu entfernen. Unsere Zeit ist eben doch schnelllebig. Mehr…