direkt zum Inhalt zur Hauptnavigation

Haus der Wissenschaft - Kinderblog

Können Papageien sprechen?

Kategorie: Besserwisser, 28. Februar 2011 um 16:09

(erschienen in der Braunschweiger Zeitung am Samstag, den 26. Februar 2011)

Die Katze miaut, der Hund bellt, das Pferd wiehert, aber was macht der Papagei? Krächzt er nur, oder kann er wirklich sprechen? „Papageien haben nicht nur ein schönes farbenprächtiges Federkleid, sie sind auch sehr kluge Vögel mit einem besonderen Talent, Laute nachzuahmen“, erklärt Professor Ulrich Joger, Direktor des Staatlichen Naturhistorischen Museums in Braunschweig.

In freier Wildbahn leben Papageien in Familien zusammen. Zu einer Familie gehören meist bis zu zehn Vögel, manchmal schließen sich auch mehrere Familien zu einem großen Trupp zusammen.

„Jede Papageienfamilie entwickelt ihre eigene Sprache, die ihnen hilft, sich im dichten Gebüsch der Urwälder oder auch in einem Trupp wiederzufinden und zusammenzubleiben. Das ist vergleichbar mit verschiedenen Dialekten der deutschen Sprache, die sich je nach Region, in der man lebt, herausgebildet haben“, erklärt Joger. Die Papageien orientieren sich dabei auch an Geräuschen in ihrem Umfeld und ahmen beispielsweise das Geschrei der Affen nach. „Je nach Situation entwickeln die Vögel somit verschiedene Laute. “ ‚Lecker Fressen‘ hört sich dann natürlich anders an als ‚ich hab dich lieb‘ ‚“, beschreibt Joger.

Wird nur ein einzelner Papagei als Haustier gehalten, sucht er sich den fehlenden Familienanschluss bei uns Menschen. „Papageien versuchen, durch das Nachmachen von einzelnen Worten die Aufmerksamkeit und Zuwendung der Menschen für sich zu gewinnen. Die Bedeutung der Worte begreifen die Tiere allerdings nicht“, erläutert Professor Joger. Hörst du mal ein Schimpfwort von einem Papagei, kannst du dir sicher sein, dass er sich der beleidigenden Wirkung des Wortes nicht bewusst ist.

„Mit einer freundlichen Begrüßung zum Beispiel erreicht das Tier die Aufmerksamkeit seiner Besitzer und wird ihnen deshalb auch immer wieder einen ,Guten Tag‘ wünschen wollen“, erklärt uns Joger das Verhalten der Papageien. Ähnlich wie beim Menschen lernen junge Vögel leichter und schneller als ältere. „Grundsätzlich sollten Papageien nicht allein gehalten werden“, betont Joger. „Auch wenn sie dann nur sehr selten die Worte der Menschen in ihrer Umgebung nachsprechen, sollte eine artgerechte Haltung für jeden Tierhalter an erster Stelle stehen.“

Mehr über Papageien kannst du bis Anfang Oktober in der Sonderausstellung „Papageien und Sittiche“ im Naturhistorischen Museum Braunschweig erfahren. Hier kannst du beispielsweise den Graupapagei kennenlernen. Er gehört zu den sprachbegabtesten Tieren seiner Art.

(Autorin: Ann-Kathrin Meyerhof)

Wollt ihr auch ganz genau wissen, wie etwas funktioniert? Habt ihr eine Frage, die unsere “Besserwisser”-Wissenschaftler beantworten sollen? – Dann mailt uns an info@hausderwissenschaft.org! Die Antwort auf eure Fragen lest ihr samstags in der Braunschweiger Zeitung und etwas später in diesem Blog.

RSS-feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack-URL

Hinterlasse eine Antwort