direkt zum Inhalt zur Hauptnavigation

Haus der Wissenschaft - Kinderblog

Wie funktioniert eine Brille?

Kategorie: Besserwisser, Schlagwörter: , , , — 22. September 2013 um 16:09

(erschienen in der Braunschweiger Zeitung am Samstag, den 21. September 2013)

Viele Menschen tragen eine Brille, um gut sehen zu können. Wieso können manche Menschen nicht scharf sehen? Wie ermöglicht ihnen eine Brille den Durchblick? Wir sehen immer nur das Licht, das von den Gegenständen reflektiert wird. Daher sind wir im Dunkeln auch blind. Auf der vorderen Seite des Augapfels befindet sich die Augenlinse, die das Licht bricht. Auf der Rückseite des Augapfels ist die Netzhaut.

„Bei einem gesunden Auge wird das Licht so gebrochen, dass es direkt auf der Netzhaut auftrifft und dort ein scharfes Bild erzeugt“, erklärt Marc Fischer, Wissenschaftler für optische Messtechnik an der Technischen Universität Braunschweig. Der Hauptgrund für Sehschwächen ist, dass der Augapfel zu kurz oder zu lang ist. Das Licht bündelt sich nicht direkt auf der Netzhaut, sondern ein wenig davor oder dahinter. Das Bild auf der Netzhaut ist dann unscharf.

Brillengläser oder Kontaktlinsen funktionieren so ähnlich wie die Augenlinse. Sie gleichen die falsche Länge des Augapfels aus und brechen das Licht so, dass wieder ein scharfes Bild auf der Netzhaut entsteht.

(Autorin: Jana Bremer)

Wollt ihr auch ganz genau wissen, wie etwas funktioniert? Habt ihr eine Frage, die unsere “Besserwisser”-Wissenschaftler beantworten sollen? – Dann mailt uns an info@hausderwissenschaft.org! Die Antwort auf eure Fragen lest ihr samstags in der Braunschweiger Zeitung und etwas später in diesem Blog.

RSS-feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack-URL

Hinterlasse eine Antwort