direkt zum Inhalt zur Hauptnavigation

Haus der Wissenschaft - Kinderblog

Warum liegt in den Bergen mehr Schnee?

Kategorie: Besserwisser, Schlagwörter: , , — 1. Februar 2014 um 16:09

(erschienen in der Braunschweiger Zeitung am Samstag, den 1. Februar 2014)

Bist Du schon mal zum Rodeln oder Skifahren in den Harz oder die Alpen gefahren? Dort liegt meistens mehr und länger Schnee als bei uns im Flachland. Es gibt sogar Berggipfel, die das ganze Jahr über schneebedeckt sind. Warum ist das so?Die Antwort ist eigentlich ganz einfach: in den Bergen ist es kälter. Daher schneit es dort auch häufiger als im Flachland. Der Schnee bleibt länger liegen. Doch die Berggipfel sind der wärmenden Sonne eigentlich viel näher – müsste es dort nicht wärmer sein? „Die Entfernung von der Erde zur Sonne ist so riesig, dass die Entfernung vom Flachland bis auf den Berg keinen Unterschied mehr macht“, erklärt Professor Stephan Weber, Klimatologe an der Technischen Universität Braunschweig. „Die Luft erwärmt sich an der Erdoberfläche und steigt auf. Da der Luftdruck in der Höhe abnimmt, kühlt sich die Luft beim Aufstieg ab.“

Dabei handelt sich einen umgekehrten Luftpumpen-Effekt. Wenn du mit einer Luftpumpe schnell genug pumpst, erwärmt sich vorne das Ventil. Das liegt daran, dass die Luft in der Pumpe zusammengedrückt wird und dann eine höhere Energie aufweist. Auf dem Berg wird der Luftdruck hingegen immer niedriger – die Luft entspannt sich. Die aufsteigende Luft dehnt sich deshalb aus und kühlt immer weiter ab. Etwa 6 bis 7 °C pro Kilometer. Auf dem Brocken kann es deshalb 6 bis 7 °C kälter sein als bei uns im Flachland.

(Autorin: Jana Bremer)

Wollt ihr auch ganz genau wissen, wie etwas funktioniert? Habt ihr eine Frage, die unsere “Besserwisser”-Wissenschaftler beantworten sollen? – Dann mailt uns an info@hausderwissenschaft.org! Die Antwort auf eure Fragen lest ihr samstags in der Braunschweiger Zeitung und etwas später in diesem Blog.

RSS-feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack-URL

Hinterlasse eine Antwort