direkt zum Inhalt zur Hauptnavigation

Haus der Wissenschaft - Kinderblog

Warum klebt ein Duschvorhang beim Duschen an Dir?

Kategorie: Besserwisser, Schlagwörter: , , , , — 5. Mai 2014 um 16:09

(erschienen in der Braunschweiger Zeitung am Samstag, den 26. April 2014)

Egal, ob Du ein Warmduscher bist oder Dich kalt abbraust, Du wirst dem Duschvorhang nicht so leicht entkommen. Kaum stellst Du das Wasser an, klebt er schon an Dir. Woran liegt das?

Das Wasser, das aus dem Duschkopf fließt, reißt Luft mit. Dadurch strömt diese Luft schneller als die weiter entfernte Luft. Luft wird also mit dem Wasser nach unten bewegt, durch den Wannenrand gestoppt und strömt dann wieder nach oben. Verstärkt wird dieser Luftstrom noch, wenn Du warm duschst.

Dann wird die Luft, die das Wasser umgibt, erwärmt und steigt auf. Durch diese Luftströmungen bildet sich eine kreisförmige Luftbewegung innerhalb Deines Duschvorhangs. Innerhalb des Duschvorhangs entsteht ein Unterdruck. Der höhere Luftdruck außerhalb des Vorhangs drückt diesen dann an Deinen Körper.

Wie kannst Du vermeiden, dass der Duschvorhang an Dir klebt? Lösung eins: Kleine Gewichte an den Vorhang hängen. Dann reicht der Luftdruck nicht mehr aus, um diesen an Deinen Körper zu drücken. Lösung zwei: Den Vorhang vor dem Duschen mit Wasser an den Wannenrand pappen. Lösung drei: Den Duschvorhang, wo es geht, offen lassen, damit der Unterdruck ausgeglichen werden kann.

(Autorin: Andrea Behrens)

Wollt ihr auch ganz genau wissen, wie etwas funktioniert? Habt ihr eine Frage, die unsere “Besserwisser”-Wissenschaftler beantworten sollen? – Dann mailt uns an info@hausderwissenschaft.org! Die Antwort auf eure Fragen lest ihr samstags in der Braunschweiger Zeitung und etwas später in diesem Blog.