direkt zum Inhalt zur Hauptnavigation

Haus der Wissenschaft - Kinderblog

Was ist ein Komet?

Kategorie: Besserwisser, Schlagwörter: , , , — 11. August 2014 um 16:09

(erschienen in der Braunschweiger Zeitung am Samstag, den 9. August 2014)

Kometen sind Himmelskörper, deren Ursprung am Rande unseres Sonnensystems liegt. Durch vorbeiziehende Sterne werden einige von ihnen so weit in Richtung Erde geschleudert, dass wir sie von hier aus mit einem Teleskop sehen können. Wie die Erde kreisen sie dann in unterschiedlichem Tempo um die Sonne. „Kometen bestehen aus Eis, gefrorenen Gasen und Staub. Sie besitzen keine gasförmige Hülle wie unsere Erde“, erklärt Professor Karl-Heinz Glaßmeier vom Institut für Geophysik und extraterrestrische Physik an der Technischen Universität Braunschweig. „Nähern sie sich der Sonne, wandeln sich die Stoffe an ihrer Oberfläche durch die Hitze zu Gasen und leuchten – dieses Leuchten nennt man Koma. Wenn diese Bestandteile anschließend von den Sonnenwinden weggeblasen werden, entsteht ein leuchtender Schweif, den wir von zahlreichen Abbildungen kennen.“

Anders als die Planeten unseres Sonnensystems haben sich Kometen seit ihrer Entstehung vor vielen Milliarden Jahren kaum verändert. Das ist für Forscher interessant. „Mit Hilfe der Kometen können wir mehr über die Anfänge unseres Planetensystems erfahren, deshalb sind Projekte wie die Rosetta-Mission so wichtig“, sagt Glaßmeier. Rosetta ist eine Raumsonde, die zum Kometen Churyumov-Gerasimenko (kurz: Chury) geschickt wurde. Sie soll im November auf ihm landen und Informationen sammeln. „Der Komet ist sehr klein und sehr weit weg, auf ihm zu landen, ist eine technische Herausforderung. Aber wir sind zuversichtlich, dass die Mission erfolgreich sein wird.“

(Autorin: Kristin Briese)

Wollt ihr auch ganz genau wissen, wie etwas funktioniert? Habt ihr eine Frage, die unsere “Besserwisser”-Wissenschaftler beantworten sollen? – Dann mailt uns an info@hausderwissenschaft.org! Die Antwort auf eure Fragen lest ihr samstags in der Braunschweiger Zeitung und etwas später in diesem Blog.

RSS-feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack-URL

Hinterlasse eine Antwort