direkt zum Inhalt zur Hauptnavigation

Haus der Wissenschaft - Kinderblog

Was ist eine Insel?

Kategorie: Besserwisser, Schlagwörter: , , — 18. August 2014 um 16:09

(erschienen in der Braunschweiger Zeitung am Samstag, den 16. August 2014)

Australien, Grönland, Sylt, welche davon ist eine Insel und welche nicht? Eine Insel ist Land, das ringsherum von Wasser umgeben ist. Egal wie dieses entstanden ist. Also sind die genannten alle Inseln? Leider nein. Die Definition macht eine Ausnahme: Kontinente sind keine Inseln. Australien fällt somit raus, obwohl die Heimat von Känguru, Koala und Co natürlich rundherum von Ozeanen umflossen wird.

Inseln können auf ganz unterschiedliche Weise entstehen. Sie sind wie Grönland Teile eines großen Urkontinents, der auseinanderdriftet. Oder wie Sylt Moränenmaterial einer vergangenen Eiszeit, das nach dem Abschmelzen der Gletscher und dem Anstieg des Wasserspiegels aus dem Meer herausragt. Wind und Wellen verändern Inseln stetig.

Spannend sind auch Inseln, die plötzlich aus dem Meer auftauchen oder versinken. Dies kann bei Vulkaninseln vorkommen. Vor Japan entsteht so beispielsweise durch Lavaströme eine sich stetig verändernde Insel: Nishinoshima. Die Vulkaninsel Krakatau in Indonesien wurde durch einen gewaltigen Vulkanausbruch im 19.  Jahrhundert vollständig zerstört.

Auch der Klimawandel – so befürchten die Wissenschaftler – wird viele Inseln wie Kiribati im Pazifik verändern und im Meer verschwinden lassen, wenn die Wasserspiegel durch das Abschmelzen der Eismassen steigen.

 

(Autorin: Andrea Behrens)

Wollt ihr auch ganz genau wissen, wie etwas funktioniert? Habt ihr eine Frage, die unsere “Besserwisser”-Wissenschaftler beantworten sollen? – Dann mailt uns an info@hausderwissenschaft.org! Die Antwort auf eure Fragen lest ihr samstags in der Braunschweiger Zeitung und etwas später in diesem Blog.

RSS-feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack-URL

Hinterlasse eine Antwort