direkt zum Inhalt zur Hauptnavigation

Haus der Wissenschaft - Kinderblog

Warum wir blinzeln

Kategorie: Besserwisser, Schlagwörter: , , , , — 7. November 2016 um 16:09

(erschienen in der Braunschweiger Zeitung am Samstag, den 05. November. 2016)

Etwa zehn- bis zwanzigmal pro Minute schließen wir ganz kurz die Augen. Meistens merken wir selber gar nicht, dass wir gerade blinzeln. Warum machen wir das überhaupt und vor allem so oft?

Dimitrios Zormpas ist Arzt in der Augenklinik des Städtischen Klinikums Braunschweig. Er erklärt: „Durch den Lidschlag während des Blinzelns erneuert sich immer wieder der Tränenfilm auf den Augen, so dass sie feucht bleiben.“ Das ist wichtig, damit die Augen nicht jucken und müde werden, denn unser Auge muss feucht sein, damit wir optimal sehen können. Ein anderer Grund für das Blinzeln ist, dass das Auge dadurch gereinigt wird. Wenn zum Beispiel Staub oder Schmutz hineingelangen, blinzeln wir so lange, bis die Fremdkörper wieder aus dem Auge herausgespült werden.

„Hinter dem Oberlid des Auges sitzt die Tränendrüse, die immer neue Flüssigkeit produziert. Beim Lidschlag wird der alte Tränenfilm durch den Tränenkanal weggespült. Solch ein Tränenkanal befindet sich im Oberlid und auch am Unterlid“, sagt Herr Zormpas. Wenn du dich vor den Spiegel stellst und das Unterlid ganz vorsichtig herunterziehst, kannst du das Tränenpünktchen innen an der Lidkante deines Auges gut sehen.

Der normale Lidschlag ist übrigens ein Reflex und dauert nur etwa 0,4 bis 0,5 Sekunden. Darum bemerken wir auch meistens nicht, dass wir blinzeln. Wir können den Lidschlag aber auch steuern, indem wir bewusst ein oder beide Augen schließen, zum Beispiel, wenn wir schlafen wollen.

 

(Autorin: Maria Frommhold)

Wollt ihr auch ganz genau wissen, wie etwas funktioniert? Habt ihr eine Frage, die unsere “Besserwisser”-Wissenschaftler beantworten sollen? – Dann mailt uns an info@hausderwissenschaft.org! Die Antwort auf eure Fragen lest ihr samstags in der Braunschweiger Zeitung und etwas später in diesem Blog.